In dieser Anleitung zeige ich dir, wie du aus Simplify 3D automatisch deinen gcode an OctoPrint senden kannst.

Alles was du dafür brauchst ist:

  • Simplify3D
  • Octoprint
  • curl

Wichtig: dein Rechner mit S3D und OctoPrint müssen sich im selben Netzwerk befinden und sich gegenseitig erreichen können!

curl

curl (Was ist Curl? - Wikipedia) ist in macOS und Linux schon fest eingebaut. Für Windows-Systeme vor dem Windows 10 April-Update 2018 musst du curl manuell installieren.

curl unter Windows installieren

Du findest curl auf der offiziellen Download-Seite. Lade die Archiv-Datei herunter und kopiere die Dateien curl.exe und libcurl.dll in den Windows System32 Ordner unter c:\windows\system32

Schritt 1: API-Key aus OctoPrint ermitteln

Als Erstes öffnest du deine OctoPrint-Oberfläche und gehst in die Einstellungen. Kopiere dort im Reiter API deinen API-Schlüssel wie im folgenden Screenshot:

Screenshot der Einstellungen von OctoPrint: API-Key
API-Key deiner OctoPrint-Installation herausfinden

Schritt 2: Automatisches Hochladen in Simplify 3D einrichten

In Simplify3D wählst du deinen Prozess aus und gehst in das dahinter liegende Drucker-Profil.

Wechsle dort in den Reiter Skripte. Ganz unten findest du ein Eingabefeld "Zusätzliche Terminal-Befehle für Nachbearbeitung"

In diesen Tab fügst du folgenden curl-Aufruf ein. Du musst noch deinen API-Key und deine OctoPrint-IP-Adresse eintragen.

curl -k -H "X-Api-Key: DEIN-API-KEY" -F "select=false" -F "print=false" -F "[email protected][output_filepath]" "http://IPADDRESSE:PORT/api/files/local" {STRIP "; postProcessing"}

Bei mir sieht das dann zum Beispiel so aus:

Reiter Skripte in S3D
Curl Befehl im Reiter Skripte unter S3D hinterlegen.

Wichtig: Du musst eine feste IP-Adresse für dein OctoPrint einrichten, sonst klappt das ganze nach einem Neustart nicht mehr!

Schritt 3: Automatischen Upload testen

Nachdem du die den Curl-Befehl in S3D eingetragen hast. Kannst Du testweise eine Datei slicen. Speicher anschließend den gcode in einem temporären Ordner lokal ab. Der gcode wird parrallel automatisch hochgeladen nach OctoPrint.

Die lokale Kopie in deinem Temp-Ordner kannst du dann einfach löschen, wenn du sie nicht mehr brauchst.

Wenn Du noch mehr Informationen zu OctoPrint möchtest, besuche unsere Serie:

OctoPrint - Alles was Du wissen musst
OctoPrint - Alles was Du wissen musst: richtige Hardware, OctoPrint richtig installieren und einrichten, Feste IP-Adresse vergeben, Fernzugriff auf OctoPrint und vieles mehr

Viele Grüße, tm